Gesellschaft für Therapeuti­sche Hypnose und Hypnoseforschung GTH

Die GTH wurde von Werner J. Meinhold (1944-2019) gegründet. Sie basiert auf der von ihm in jarelanger entwickelten Tiefenpsychologische-Analytischen Hypnosetherapie H.I.T.T.® (Hypno-Integrative Tiefenpsychologische Therapie), welche die Hypnologie, die Tiefenpsychologie und ein sinnorientiertes ganzheitliches Welt- und Menschenbild (Körper-Seele-Geist) miteinander verbindet. Mehr über Werner J. Meinhold finden Sie hier auf der rechten Seite.

 

Seit 2013 ist die GTH Schweiz von der Schweizerischen Stiftung für Komplementärmedizin ASCA als Schule für Autogenes Training und Hypnose anerkannt.

Internationaler Dachverband I GTH
Die GTH Schweiz ist dem Dachverband der I- GTH Die (Internationale Gesellschaft für Therapeutische Hypnose und Hypnoseforschung e.V.) angeschlossen. Die I-GTH sowie deren Landesgesellschaften fördert die therapeutische Anwendung der Hypnose, insbesondere in Verbindug mit der Tiefenpsychologie und Psychosomatik und innerhalb eines die spirituelle Seinsebene einschliessenden, ganzheitlichen Menschenbildes.

Dem Dachverband I-GTH mit Sitz in Meersburg am Bodensee sind nationale Gesellschaften angeschlossen, ausser der Schweiz auch solche in Deutschland, Polen, Mexiko und Ecuador. Weitere nationale Gesellschaften sind in Vorbereitung.

 

Geschichte und Herkunft
Die GTH wurde von Werner J. Meinhold (1944 – 2019) gegründet. Sie basiert auf der von ihm in jahrelanger Forschungsarbeit entwickelten Hypno-Integrative Tiefenpsychologische Therapie (H.I.T.T.®), die die Hypnologie, die Tiefenpsychologie und ein sinnorientiertes ganzheitliches Welt- und Menschenbild (Körper-Seele-Geist) miteinander verbindet. Sein Lebenslauf finden Sie hier auf der rechten Seite. Alle Aktivitäten der GTH sind auf der H.I.T.T.® aufgebaut.

Seit 2013 ist die GTH Schweiz von der schweizerischen Stiftung für Komplementärmedizin ASCA als Schule für Autogenes Training und Hypnose akkreditiert worden. Die Gesellschaftsarbeit der GTH Schweiz ist zudem als gemeinnützig anerkannt.

 

 Ethikgrundsätze der GTH

  • Es werden keine reinen Unterhaltungsabsichten mit der Hypnose verbunden
  • Hypnosen werden nur mit dem Einverständnis der Klient*in durchgeführt
  • Zuvor wird die Klient*in über das Wesen, die Vorgehensweise und die Zielsetzung der Hypnose aufgeklärt.
  • Die Hypnose dient dem Anliegen der Klient*in und wahrt mit den verwendeten Suggestionen die Menschenwürde.
  • Es werden keine reinen Unterhaltungsabsichten mit der Hypnose verbunden.
  • Auch bei den Forschungshypnosen gelten die oben genannten Richtlinien und werden ausdrücklich nur dann durchgeführt, wenn der Klient/Patient mit der Forschungszielsetzung übereinstimmt.
  • Die gesetzlich festgelegte Schweigepflicht über das Anliegen und den Inhalt der Hypnose wird eingehalten.
  • Insbesondere die therapeutischen Hypnosen finden in einem geschützten Rahmen statt, der dem besonderen Vertrauensverhältnis zwischen dem Therapeuten/der Therapeutin und seines Klienten/seiner Klientin angemessen ist. Die Vorgehensweise erfüllt die Richtlinien der Ausbildungsordnung und beinhaltet sebstverständlich auch die vorher genannten Punkte.

 

CURRICULUM VITAE
(Kurzform)

Der GTH-Gründer Werner J. Meinhold

Werner J. Meinhald, geboren 1944 im Sudetenland, erlitt in der Kindheit mehrere schwere Erkrankungen, welche ihn dazu brachten, sich schon als Jugendlicher für Hypnose,Parapsychologie, Tiefenpsychologie, Anthroposaphie und Okkultismus zu interssieren. Nach einem Studium der Bildenden Künste und der Kunstgeschichte unternahm er zusammen mit seinem Bruder Studienreisen in alle Kontinente, um dort schamanische, hypnotische und volksmedizinische Praktiken zu erforschen. Es folgten Aus- und Weiterbildungen in Naturheilkunde, Psychotherapie und Hypnose. Basierend auf seinen vielfältigen Forschungen und jahrelanger angewandter Praxis entwickelte Werner J. Meinhold gehört: die <<Hypno-Integrative Tiefenpsychologische Therapie>> genannt. H.I.T.T.®, welche die Hypnologie die Tiefenpsychologie und ein sinnorientiertes ganzheitliches Welt- und Menschenbild miteinander verbindet. Die H.I.T.T.®  wird inzwischen weltweit gelehrt.

Werner J. Meinhold war Gründer der GTH (Gesellschaft für Therapeutische Hypnose und Hypnoseforschung), er war Dozent Seminarleiter, Psychotherapeut und Heilpraktiker sowie Autor diverser Fachbücher und unzählige Fachartikel. Mit seinem Standartwerk <<Das grosse Handbuch der Hypnose>> etablierte sich Werner J. Meinhold international zu einem der wichtigsten Hypnose-Experten. Eine detaillierte Auflistung seiner Bücher finden Sie in der Bücherliste.

Curiculum Werner J. Meinhold (1944-2019)

CLAUDIA MANZINI-EGGER

 

Gufenhaldenweg 4

CH-8708 Männedorf

 

 Tel. +41 79 552 83 23

 

 claudia.manzini@gth.ch

 www.athypno.ch

 
Mehr Infos folgen

JOCHEN BECKMANN

 

Meissenwies 6

D-66123 Saarbrücken

 

Tel. +49 681 859 12 21

 

jochenbeckmann@t-online.de

www.hypnose-beckmann.de

 
Mehr Infos folgen
heidemarie_h

HEIDEMARIE HOFMANN

 

Mardensieg 2

D-34359 Reinhardshagen

 

Tel. +49 5544 7209

 

info@heilhypnose-reinhardswald.de

www.heilhypnose-reinhardswald.de/kontakt/

 
Mehr Infos folgen
silvana_c

SILVANA CESCHI

 

Heinrichstrasse 247

CH-8005 Zürich

 

Tel: +41 78 666 50 45

 

silvana.ceschi@sihlmed.ch

www.sihlmed.ch

 
Mehr Infos folgen