GTH Schweiz - PRÜFUNGSREGLEMENT
SeminarleiterIn autogenes Training, AT und progressive Muskelrelaxation, PMR (GTH)

Vorwort

In Anbetracht der hohen Verantwortung im Umgang mit Hypnose legt die GTH Schweiz Ausbildungsgänge fest, die zu Abschlüssen mit Diplom führen.

Die Ausbildung verfolgt den Zweck, die Teilnehmer gewissenhaft zu schulen um ihnen die Fertigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln, die zur erfolgreichen Absolvierung des Ausbildungsgangs zum/zur Seminarleiter Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation (GTH).

Teilnehmer, die das Diplom „SeminarleiterIn autogenes Training und progressive Muskelrelaxation GTH“ erhalten, können, gemäss der Inhalte, Seminare für Autogenes Training Unterstufe und PMR anbieten. Sie können auch mit Klienten in Einzelsitzungen mit Ruhe und Entspannungshypnosen arbeiten, dürfen jedoch nicht unter dem Titel des Diploms der GTH mit analytischer Hypnose oder Autogenes Training Oberstufe nach GTH arbeiten, da diese eine vertiefte Weiterbildung voraussetzen.

Anmeldung zur Prüfung

Zur Prüfung sind alle Personen zugelassen, welche alle Seminarblöcke der Ausbildung erfolgreich besucht haben, oder welche Teile der Ausbildung an anderen Instituten vom Vorstand anerkannt bekommen haben.

Die Anmeldung an die Prüfung erfolgt mit einem schriftlichen Gesuch (per Email oder Brief).

Über die Zulassung zur Prüfung entscheidet der Prüfungsausschuss.

Prüfungszweck

Die Prüfung dient dem Zweck, das für eine selbständige Berufsarbeit auf wissenschaftlicher Grundlage erforderliche Wissen und Können nachzuweisen.

Nach erfolgreicher Prüfung wird das Diplom “SeminarleiterIn Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation (GTH)” erteilt.

Prüfungsausschuss

Der Prüfungsausschuss besteht aus 2 Personen, die dem Beirat, Vorstand oder Lehrkörper der GTH Schweiz und Deutschland angehören und vom Vorstand bestimmt werden.

Der Prüfungsausschuss wählt einen Vorsitzenden selbst.

Prüfungsstruktur

Die Prüfung besteht aus 3 Teilen

    1. Schriftliche Abschlussarbeit
    2. Theoretische Prüfung (mündlich)
    3. Praktische Prüfung

Schriftliche Abschlussarbeit: Die Inhalte und Richtlinien der Abschlussarbeit werden während der Ausbildung in Detail besprochen.

Theoretische Prüfung: Die Prüfung findet mündlich statt und umfasst ein Gespräch über das erforderliche Grundwissen, wie es an den Seminaren vermittelt wurde.

Praktische Prüfung: Der Prüfungskandidat macht eine praktische Demonstration in Autogenem Training oder Progressive Muskelrelaxation. Dieser macht auch ein kurzes Vorgespräch, wo er erklärt, wie er vorgehen wird.

Aufgrund der Ergebnisse der Prüfung entscheidet die Prüfungskommission, ob der Kandidat die entsprechenden Fähigkeiten nachweisen konnte.

Dauer

  1. Theoretische Prüfung: ca. 1 Stunde
  2. Praktische Prüfung: ca. 45 Minuten pro Teilnehmer

Wiederholung der Prüfung

Eine nicht bestandene Prüfung kann frühestens zum nächsten regulären Prüfungstermin wiederholt werden. Es werden nur die nicht bestandnen Teile der Prüfung wiederholt.

Einspruch

Gegen Entscheidungen des Prüfungsausschusses kann beim Vorstand der GTH Schweiz Einspruch eingelegt werden. Dieser fällt nach Anhörung des Betroffenen sowie des Prüfungsausschusses seine Entscheidung mehrheitlich, wobei die im Prüfungsausschuss vertretenen Vorstandsmitglieder in Ausstand treten.

Diese Prüfungsordnung wurde am 16. September 2013 vom Vorstand der GTH Schweiz genehmigt.

Für die GTH Schweiz:

___________________

Claudia Manzini-Egger

Vorsitzende GTH Schweiz

Männedorf, den 16. September 2013